Burgen, Schlösser und märchenhafte Städte – Kulturlandschaft Spessart

Gelnhausen/Frankfurt – Historische Altstädte, insgesamt 45 Museen und Sammlungen sowie eine große Fülle an Burgen und Schlösser – die Kulturlandschaft im Spessart ist vielfältig und lädt zum Entdecken ein. Einst verliefen die Wege der Kaufleute und Heere durch die Region. Davon zeugen viele Bauten, die zur Sicherung sowie zur Demonstration der Macht entstanden sind und heute für krönende Akzente in der Landschaft sorgen. Teils werden sie noch als Restaurants, Hotels oder auch Museen genutzt und locken Jahr für Jahr zahlreiche Besucher in den Spessart und seine Städte.

In Gelnhausen geben beispielsweise die Marienkirche oder die Pfalz von Kaiser Friedrich I Barbarossa, eine staufische Burg aus dem 12. Jahrhundert, eindrucksvolle Zeugnisse von der bewegten Geschichte der Stadt. In der gesamten Altstadt präsentieren sich restaurierte Fachwerkhäuser sowie mittelalterliche Baukunst. Im Museum der Stadt Gelnhausen begeistert ein einzigartiges, begehbares Ohr vor allem kleine Besucher, die durch eine überdimensionale Ohrmuschel in den Gehörgang krabbeln, am Trommelfell vorbei ins Mittelohr rutschen und dort das Hörorgan erforschen können.

In Schlüchtern, im östlichen Kinzigtal, können Besucher neben einer von Fachwerk geprägten Altstadt auch ein im achten Jahrhundert erbautes Benediktinerkloster oder das Lauter‘sche Schlösschen, in dem heute das Bergwinkelmuseum beheimatet ist, besichtigen. Die Museumsbesucher erwartet eine spannende Zeitreise durch die Schlüchterner Geschichte. Darüber hinaus erinnern persönliche Gegenstände der Grimm-Familie, Aquarelle und Zeichnungen von Ludwig Emil Grimm daran, dass die in Steinau lebenden Grimms mit einem der Besitzer des Schlösschens eng befreundet waren. Bilder von Felix Muche sowie seines Sohnes Georg Muche, der zu den ersten abstrakten Malern in Deutschland gehörte und jüngster Dozent am berühmten Bauhaus war, tragen zum Gesamtkonzept des Museums bei.

Auch das Heimatmuseum in der Altstadt von Wächtersbach mit einer umfangreichen Ausstellung ursprünglichen Handwerks oder das Biebergrundmuseum in Bieber zum Thema Geologie und Bergbau im nördlichen Spessart geben die kulturelle Vielfalt der Vergangenheit wieder.

Die Burg Ronneburg unweit von Langenselbold fasziniert mit einer mittelalterlichen Atmosphäre – 1231 noch zu Lebzeiten von Gerlach II von Büdingen erbaut, finden heute auf der Burg historische Märkte, Ritterturniere und Burgfestspiele statt und bieten ganzjährig Erlebnisse für Groß und Klein.

In historisch reizvoller Umgebung präsentiert sich auch das Schloss Philippsruhe in Hanau mit einem Standesamt sowie einem Museum. In einem Goldschmiedehaus von 1538 kann in wechselnden Ausstellungen traditionelle bis moderne Schmuckkunst bewundert werden. Hanau ist auch die Geburtsstadt von Jacob und Wilhelm Grimm, die mit ihrer Sammlung der Kinder- und Hausmärchen Weltruhm erlangten. Noch heute ist die Stadt sehr eng mit den Brüdern verbunden und darf sich offiziell Brüder-Grimm-Stadt nennen: Das Museum in Schloss Philippsruhe widmet ihnen einen eigenen Ausstellungsraum und seit 1983 verleiht die hessische Stadt einen Brüder-Grimm-Preis. Außerdem finden in Hanau alljährlich die Brüder-Grimm-Märchenfestspiele, eines der meistbesuchten Freiluft-Festivals in Deutschland, statt. Ein Denkmal auf dem Marktplatz vor dem Rathaus erinnert das ganze Jahr über an die beiden Sprachforscher und ist zudem Ausgangspunkt der deutschen Märchenstraße, einer der ältesten und beliebtesten Ferienrouten Deutschlands, die über 600 Kilometer von Hanau bis nach Bremen reicht.

Auch die Stadt Steinau ist von den Grimms geprägt, die hier von 1791 bis 1796 mit ihrer Familie in einem über 200 Jahre alten Amtshaus lebten. Heute beherbergt das prachtvolle Renaissancegebäude das Brüder-Grimm-Museum. In 18 Räumen erleben die Museumsbesucher eine umfangreiche Ausstellung mit den Schwerpunkten Kindheit und Jugend der Brüder Grimm sowie Märchen. Auch das in der Nähe liegende Renaissanceschloss mit einer Ausstellung von lebensgroßen Märchenfiguren begeistert große und kleine Besucher.

 

* Die Fotos können mit einem Rechtsklick, auf dem gewünschten Foto, heruntergeladen werden. Mit dem Verweis:
  © Spessart Tourismus & Marketing GmbH; Fotograf: Claus Tews