Brüder Grimm Festspiele Hanau

Die Geburtsstadt der Brüder Grimm ehrt die Sprachforscher und Märchensammler auf vielfältige Art und Weise – am populärsten sind die Brüder Grimm Festspiele. Seit 1985, dem 200. Geburtstag von Jacob Grimm, werden die Sagen im historischen Park von Schloss Philippsruhe alljährlich von Mai bis Juli „lebendig“. Die romantische Kulisse verleiht den Freilichtaufführungen ein einmaliges Flair. Seit 2002 ist das Amphitheater samt Bühne überdacht, so dass Zuschauer und Schauspieler vor Regen und allzu starker Sonne geschützt sind. Mehr als anderthalb Millionen Menschen haben die Vorstellungen bisher besucht.

Das Konzept, dramatisierte Märchen gleichermaßen als Theater für Erwachsene und Kinder und jeweils ein Musical zu interpretieren, ging auf. Auch Stücke von Zeitgenossen der Grimms – wie Friedrich Schiller und Heinrich von Kleist – werden seit 2014 anlässlich der Festspiele für das erwachsene Publikum neu inszeniert. Jahr für Jahr pilgern Tausende große und kleine Fans von weit her nach Hanau, um sich von den fantasievollen Inszenierungen in die Welt des Theaters und der Märchen entführen zu lassen.