Erste Ferienwoche:
04. Juli - 12. Juli 2020

Alle Aktionen und Tagestipps der ersten Ferienwoche im Spessart auf einen Blick.

Bewirb Dich direkt beim Main-Kinzig-Kreis für die zahlreichen Gewinnspiele, die einen unvergesslichen Tag mit der ganzen Familie garantieren.

Hier geht es zur Anmeldung

Sa, 04.07.2020:
Tiere beobachten in der Alten Fasanerie

Einem Wolf in die Augen schauen oder mit viel Glück einen Blick auf den scheuen Luchs mit seinen Pinselohren erhaschen: Im Wildpark Alte Fasanerie in Hanau-Klein-Auheim sind wir den Bewohnern unserer Wälder ganz nah. Hirsche mit mächtigem Geweih, leichtfüßige Rehe, borstige Wildschweine, freche Dachse und sogar Wisente, die schwersten Landsäugetiere Europas, leben auf dem über 100 Quadratmeter großen Areal – insgesamt 350 Tiere aus 35 Arten. 15 Kilometer Waldwege durchziehen das weitläufige Gelände. Überraschende Einsichten versprechen der Fledermauserlebnispfad und der „Pfad der häufigsten Waldirrtümer“. Der Mainzer Erzbischof Lothar Franz von Schönborn errichtete die Fasanerie vor 300 Jahren, um dort zu jagen. Heute werden die Tiere vom Landesbetrieb HessenForst gehegt und gepflegt; Natur- und Umweltbildung werden großgeschrieben.

Gewinnspiel #02
Waldmeisterschaft mit drei Familien am 10. Juli

Was gibt es zu gewinnen?

Drei Familien (à max. 5 Personen) können am Freitag, 10. Juli 2020 an einer spannenden Waldmeisterschaft durch die Alte Fasanerie Klein-Auheim teilnehmen.

Was erwartet Dich?

Steckt ein echter „Waldmeister“ in dir?
Bei Spielen und Aufgaben, bei denen Deine Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Fantasie und Dein Naturwissen auf die Probe gestellt werden, wollen wir das gemeinsam herausfinden.

Wie nimmst Du teil?

Eine Anmeldung für die Teilnahme am Gewinnspiel ist nur über das MKK-Gewinnspiel-Formular möglich. Dieses Gewinnspiel läuft bis zum 07. Juli 2020. Die Gewinner werden danach per E-Mail kontaktiert. Alle Daten werden nach der Aktion selbstverständlich wieder gelöscht.

Zum MKK-Gewinnspiel-Formular

So, 05.07.2020:
Zu geheimnisvollen Orten wandern

Heute gilt es einen sagenumwobenen Ort im Wald zwischen Hanau-Wolfgang und Niederrodenbach zu entdecken, dessen Geschichte zurückreicht bis ins Jahr 1468: die Klosterruine Wolfgang. Forstmeister Erasmus Hasenfuß soll damals nach mündlicher Überlieferung eine Kapelle zu Ehren des Heiligen Wolfgang gestiftet haben, Schutzpatron der Holzarbeiter und –handwerker. Später siedelten sich dort Serviten-Mönche an, bis das Kloster im Bauernkrieg verwüstet wurde. Der letzte Graf von Hanau ließ 1715 ganz in der Nähe an der Stelle des heutigen Forstamts das Jagdhaus Wolfgang erbauen. Wer mehr über die spannende Geschichte erfahren möchte und Lust hat, einmal wie im Mittelalter zu jagen, sollte sein Glück versuchen und beim Gewinnspiel mitmachen.

Gewinnspiel #03
Geführte Familienwanderung: Klosterruine Wolfgang am 09. Juli

Was gibt es zu gewinnen?

Vier Familien können zusammen mit den Naturparkführern Erika Deutsch und Daniel Mauthe am 09. Juli an einer spannenden Wanderung zur Klosterruine Wolfgang teilnehmen.

Was erwartet Dich?

Aufgeteilt in eine Erwachsenen- und eine Kindergruppe hören die Teilnehmer die Geschichte der Klosterruine Wolfgang und machen ihre jeweils ganz eigenen Walderfahrungen. Sie folgen den Spuren ins Mittelalter und versuchen am Ziel gemeinsam ihr Jagdglück beim mittelalterlichen Jagen.

Die Weglänge beträgt 5 km. Die Wanderung findet von 14:00 bis 17:00 Uhr statt.

Wie nimmst Du teil?

Eine Anmeldung für die Teilnahme am Gewinnspiel ist nur über das MKK-Gewinnspiel-Formular möglich. Dieses Gewinnspiel läuft bis zum 06. Juli 2020. Die Gewinner werden danach per E-Mail kontaktiert. Alle Daten werden nach der Aktion selbstverständlich wieder gelöscht.

Zum MKK-Gewinnspiel-Formular

Mo, 06.07.2020:
Keschern am Jugendwaldheim

Das Jugendwaldheim in Hasselroth hat drei besondere Aktionen mit einem Waldpädagogen geplant:
„Keschern am Birkingsbach“ am Donnerstag, 9. Juli, von 10:00 - 12:15 Uhr: Die Teilnehmer erforschen den Lebensraum Bach. Mit Keschern werden einige Bewohner des Birkingsbachs gefangen, um so die Gewässerqualität zu bestimmen.
„Bau eines Waldwichtelschachs als Familienspiel“ am Dienstag, 14. Juli, von 10:00 - 12:15 Uhr: Mit Säge, Schnitzmesser und Malfarbe bauen die Kinder mit ihrer Familie ein Waldwichtelschach. Die Waldwichtel streiten um den leckersten Kuchen und wollen ihren König absetzen, weil der das Kuchenessen verbieten will. Das Spiel dürfen die Familien mit nach Hause nehmen.
„Faszination Feuer“ am Donnerstag, 16. Juli, von 16:00 - 18:15 Uhr: Wie entfacht man ohne Feuerzeug oder Streichhölzer ein Feuer? Ausdauer, Geduld, planvolles Vorgehen und Vorsicht sind gefragt!

Tagestipp
Jugendwaldheim Hasselroth

Was solltest du mitbringen?

„Keschern am Birkingsbach“: Gummistiefel oder Badeschlappen, Handtuch, Antimückenmittel und Wechselklamotten

„Bau eines Waldwichtelschachs als Familienspiel“: Wenn vorhanden, sind Kinderhandschuhe und Schnitzmesser mitzubringen.

„Faszination Feuer“: Keine besonderen Gegenstände mitzubringen.

Was erwartet Dich?

Das Jugendwaldheim in Hasselroth hat drei besondere Aktionen mit einem Waldpädagogen für die Sommerferien geplant. Pro Kind muss eine, höchstens zwei erwachsene Betreuungsperson(en) dabei sein. Für ein Dankeschön steht eine Spendenbox bereit.

Wo meldest Du dich an?

Anmeldung mit Namen und Alter des Kindes und Namen der Betreuungspersonen wochentags zwischen 8 und 12 Uhr unter Telefon 06055/2541 oder per E-Mail an info@jugendwaldheim.eu. Das Jugendwaldheim ist vom Regionalbahnhof Niedermittlau in 15 Minuten Fußweg zu erreichen oder mit dem Auto von der Umgehungsstraße Niedermittlau-Bahnhofssiedlung.

Die, 07.07.2020:
Erkunden der Tropfsteinhöhle Steinau

Wie unterscheiden sich Stalaktiten von Stalagmiten? Warum ist es in der Tropfsteinhöhle nur sieben bis elf Grad kühl? Und woher kommt der Name „Teufelsloch“? Antworten auf diese Fragen gibt es beim Erkunden der Teufelshöhle – ein unterirdisches Abenteuer, für das es sich empfiehlt, einen Pullover mitzunehmen. Die Luft in der Höhe ist nicht nur kühl, sondern auch feucht und fast staubfrei. Fantastische Formationen aus Muschelkalk bilden den „Dom“, die „Kapelle“ und den „Bienenkorb“.

1584 entdeckte der Kuhhirte Jox Mellmann der Überlieferung nach die Höhle, als eines seiner Rinder dort einstürzte. Die Tropfsteinhöhle ist vermutlich zweieinhalb Millionen Jahre alt. Sie ist ein bedeutendes geologisches Naturdenkmal und gehört zu einem Flora-Fauna-Habitat-Schutzgebiet. Verschiedene Fledermausarten sind hier zu Hause, doch keine Sorge: Die Flattermänner sind hauptsächlich nachts und in der Dämmerung aktiv und nutzen die Höhle vor allem für den Winterschlaf.

Gewinnspiel #04
Fünf Familienführungen durch die Tropfsteinhöhle am 13. Juli

Was gibt es zu gewinnen?

Am Montag, 13. Juli finden Familienführungen durch die Tropfsteinhöhle statt. Der Main-Kinzig-Kreis verlost hierfür fünf Familientickets (zwei Erwachsene und zwei Kinder).

Was erwartet Dich?

Tauche mit einem Höhlenführer in die faszinierende Unterwelt der Teufelshöhle ein. Durch verschiedene Lichtinstallationen wirken die Gesteinsformationen noch beeindruckender. Bitte beachte, dass während der Führung ein Mund-/Nasenschutz zu tragen ist.

Wie nimmst Du teil?

Eine Anmeldung für die Teilnahme am Gewinnspiel ist nur über das MKK-Gewinnspiel-Formular möglich. Dieses Gewinnspiel läuft bis zum 09. Juli 2020. Die Gewinner werden danach per E-Mail kontaktiert. Alle Daten werden nach der Aktion selbstverständlich wieder gelöscht.

Zum MKK-Gewinnspiel-Formular

Mi, 08.07.2020:
Eintauchen ins Mittelalter auf der Ronneburg

Wer sich einmal wie ein Ritter oder ein Burgfräulein fühlen möchte, ist bei einer Führung durch die Ronneburg genau richtig. Das imposante Bauwerk stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist eine der wenigen im Bauzustand des 16. Jahrhunderts erhaltenen Höhenburgen Deutschlands. Der Bergfried mit seiner eigenwilligen sogenannten „Welschen Haube“ ist eine Besonderheit in der Region. Geschichte zum Anfassen ist hier keine leere Floskel. Jeder Raum erzählt von längst vergangenen Jahrhunderten: vom beeindruckenden 96 Meter tiefen Brunnen, in die Burgküche mit offener Feuerstelle, zur dunklen Folterkammer. In der Falknerei sind zudem Greifvögel und Eulen im freien Flug zu beobachten (separater Eintritt). Aktuell ist die Burg an Wochenenden von 11:00 - 17:00 Uhr geöffnet, Führungen sollten per Telefon (06048) 950905 oder E-Mail vorangemeldet werden.

Gewinnspiel #05
Familienführungen durch die Ronneburg am 14. Juli

Was gibt es zu gewinnen?

Am Dienstag, 14. Juli finden besondere Familienführungen durch die Ronneburg statt. Der Main-Kinzig-Kreis verlost hierfür drei Familientickets mit jeweils eigener Führung (zwei Erwachsene und zwei Kinder).

Was erwartet Dich?

Erlebe das Mittelalter bei einer Privatführung für Dich und Deine Familie und stelle so viele Fragen, wie Du möchtest!
Für alle Familien, die leider kein Glück am Gewinnspiel hatten, gilt am 14.07.2020 ebenfalls der reduzierte Eintrittspreis der Hessenkarte von 18€ pro Familie.

Wie nimmst Du teil?

Eine Anmeldung für die Teilnahme am Gewinnspiel ist nur über das MKK-Gewinnspiel-Formular möglich. Dieses Gewinnspiel läuft bis zum 10. Juli 2020. Die Gewinner werden danach per E-Mail kontaktiert. Alle Daten werden nach der Aktion selbstverständlich wieder gelöscht.

Zum MKK-Gewinnspiel-Formular

Do, 09.07.2020:
Neues ausprobieren bei den Bildungspartnern Main-Kinzig

Die Bildungspartner Main-Kinzig (BiP) haben einen „Familiensommer MKK“ mit zahlreichen Kursen im Programm. Ganz unterschiedliche Themen werden geboten, um in den Ferien mit der ganzen Familie etwas gemeinsam zu erleben. Zum Beispiel ein „Familien-Fotowalk“ im Tierpark Alte Fasanerie Hanau. Zwei Termine (15. und 28. Juli) stehen zur Auswahl. Kinder ab acht Jahren streifen gemeinsam mit den Eltern oder auch mit Oma und Opa durch das Gelände und suchen zwischen Streichelzoo und Wolfsgehege nach Fotomotiven. Auch spannend: ein Vormittagskurs zum Comiczeichnen (vier Termine zur Auswahl: 10.- 13. August), eine Wanderung zu einem echten Vulkan mit vielen Infos zum früheren Leben am Fuße des Vogelsbergs (22. Juli oder 8. August) oder eine Ferienimkerei zum Kennenlernen: „Das kleine Wunder Bienenvolk“ (14. Juli). Ein Blick auf die Webseite der BiP lohnt sich!

Tagestipp
Familienkurse der Bildungspartner Main-Kinzig

Was solltest du mitbringen?

Falls Du besondere Utensilien benötigst, findest Du diese auf der jeweiligen Detailseite des Kurses online.

Was erwartet Dich?

Rund 27 Kursangebote zu den unterschiedlichsten Themen werden dir bei dem "Familiensommer MKK" angeboten. Die vier Schwerpunkte sind Kreativ-, Sprach- und Fotokurse sowie Natur und Umwelt erleben.

Wo meldest Du dich an?

Du findest die Kontaktdaten zur Anmeldung auf der Detailseite des jeweiligen Kurses online.

Fr, 10.07.2020:
Besuch des Kinderkultursommers Main-Kinzig-Fulda

Der Kultursommer Main-Kinzig-Fulda bietet jedes Jahr in den Sommermonaten ein buntes Programm mit Theater, Kunst, Musik, Film, Literatur und vielem mehr. Zwischen Maintal im Main-Kinzig-Kreis und Tann in der Rhön gibt es jede Menge zu Hören, Sehen und Erleben. Dabei werden auch Veranstaltungen für ein junges Publikum angeboten. Diese sind im „Kinder-Kultursommer“ zusammengefasst. Zum Beispiel kann man am 29. Juli sowie am 04. und am 07. August am Naturfreundehaus Günthersmühle in Biebergemünd-Kassel spannende Kindertheater-Aktionen im Freien verfolgen. Eine persönliche Anmeldung ist jedoch vorab erforderlich. Oder man hilft am 15. oder 16. August dabei, den im Spessart verschwundenen Max zu finden: Das aufregende Mit-Mach-Theatererlebnis für Familien bietet in Jossgrund das Spessart Theater an. Aufgrund der aktuellen Lage finden dieses Jahr leider nur ausgewählte Veranstaltungen statt.

Tagestipp
Der Kinderkultursommer Main-Kinzig-Fulda

Was solltest Du beachten?

Wegen der Coronakrise können viele Veranstaltungen leider nicht wie geplant stattfinden. Dennoch gibt es einige Angebote für Familien mit Kindern, für die man sich beim jeweiligen Veranstalter anmelden kann. Ein paar Veranstaltungen finden auch noch nach den Sommerferien statt.

Was erwartet Dich?

Zum Beispiel tierische Sommerabenteuer am Naturfreundehaus Günthersmühle in Biebergemünd, das Mitmach-Museum in Gelnhausen oder ein Huhn, eine Reise und ein Regenschirm in Wächtersbach.

 

Wo meldest Du dich an?

Du findest die Kontaktdaten zu den jeweiligen Veranstaltern auf der Homepage des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda.

Sa, 11.07.2020:
Kinogeschichte schnuppern in Gelnhausen

Die Gelnhäuser Kinogeschichte reicht bis zurück in die Stummfilmzeit. 1924 flimmerten die ersten Filme über die Leinwand im Casino, live begleitet von einem Klavierspieler. Der historische Saal von damals besteht bis heute und ist nun der Ort für Filmkunst, Filme im Original, Dokus und Publikumsgespräche. Die Blockbuster laufen gegenüber im Pali (Park-Lichtspiele) von 1952. Stephan Schneevogl führt das Filmtheater nun schon in der vierten Generation; bereits sein Urgroßvater bediente die Projektoren. 2011 ist Schneevogl auf digitale Vorführtechnik umgestiegen, doch den alten Projektor hat er behalten und kann noch 35-Millimeter-Filme zeigen. Er legt Wert auf eine familiäre Atmosphäre, um sich von den großen Multiplex-Centern abzuheben. 2013 wurde das Pali mit dem hessischen Kinopreis ausgezeichnet und als „wichtige Kulturinstitution in der Region“ gewürdigt.

Gewinnspiel #06
Vier Familiengutscheine für eine Nachmittagsvorstellung

Was gibt es zu gewinnen?

Der Main-Kinzig-Kreis verlost vier Familiengutscheine (zwei Erwachsene und zwei Kinder / klassisch) für eine Nachmittagsvorstellung im Kino in Gelnhausen.

Was erwartet Dich?

Erlebe mit Deiner Familie einen gemeinsamen Kinonachmittag in historischer Atmosphäre im Pali. Die Vorstellung bestimmst Du.

Wie nimmst Du teil?

Eine Anmeldung für die Teilnahme am Gewinnspiel ist nur über das MKK-Gewinnspiel-Formular möglich. Dieses Gewinnspiel läuft bis zum 22. Juli 2020. Die Gewinner werden danach per E-Mail kontaktiert. Alle Daten werden nach der Aktion selbstverständlich wieder gelöscht.

Zum MKK-Gewinnspiel-Formular

So, 12.07.2020:
Das römische Grenzland im MKK erleben

Die Gemeinde Großkrotzenburg befindet sich unmittelbar am Limes, der ehemaligen Grenzlinie, die die Außengrenze des Römischen Reiches markierte. Großkrotzenburg selbst liegt am Übergang zum Main als Flussgrenze und beherbergte ein Kohortenkastell. Der Ort selbst weist gleich zwei Besonderheiten auf: Zum einen die am höchsten sowie am besten erhaltene Kastellmauer am gesamten Limes. Zum andern handelt es sich um das einzige Kastell am Limes, bei dem ein Ziegeleibetrieb für die überregionale Baumaterialversorgung etabliert wurde.

Der Heimat- und Geschichtsverein (HGV) engagiert sich bei der Erschließung, der Präsentation, der Bewahrung und der Forschung des römischen Erbes. Er betreibt ein Museum in drei Geschossen, in dem die römische Vergangenheit lebendig erzählt wird. Das Museum dient als Limesinformationszentrum für den Main-Kinzig-Kreis. Wegen der aktuellen Umbauarbeiten ist die Dauerausstellung des Museums derzeit nicht zugänglich.

Gewinnspiel #07
Vier Familienführungen durch das römische und mittelalterliche Großkrotzenburg am 19. Juli

Was gibt es zu gewinnen?

Bei den familiengerechten Führungen geht es am Sonntag, 19. Juli, um 14 und um 16 Uhr durch das römische und mittelalterliche Großkrotzenburg – auf der Suche nach den Spuren vergangener Zeiten.
Der Main-Kinzig-Kreis verlost hierfür vier Familientickets (zwei Erwachsene und zwei Kinder).

Was erwartet Dich?

Die örtliche Künstlerin Nirava Becker beteiligt sich mit einem besonderen Angebot, das auf ein Fundstück aus der Dauerausstellung anspielt. Dabei hinterlassen die Kinder ihre „Spuren“ in Ton. Treffpunkt ist jeweils die Freilichtbühne neben dem Museum in der „Breite Straße“ in Großkrotzenburg.

Wie nimmst Du teil?

Eine Anmeldung für die Teilnahme am Gewinnspiel ist nur über das MKK-Gewinnspiel-Formular möglich. Dieses Gewinnspiel läuft bis zum 16. Juli 2020. Die Gewinner werden danach per E-Mail kontaktiert. Alle Daten werden nach der Aktion selbstverständlich wieder gelöscht.

Zum MKK-Gewinnspiel-Formular