Limesroute

Der Limes-Radweg erstreckt sich über 800 km von Regensburg an der Donau bis nach Bad Hönningen. Im Spessart führt der Limes-Radweg vom ehemaligen Kastell Marköbel zum „nassen Limes“ an den Main in Großkrotzenburg. Dort kann man im regionalen Limes-Informationszentrum die Spuren der Römer entdecken.

Zuvor ist jedoch bereits am Kreisel in Erlensee das Thema Limes unübersehbar. Danach geht es durch die Auenwälder weiter Richtung Main. Gegenüber dem Forsthaus Hanau-Wolfgang steht die Viertelstundenbank. In den umliegenden Wäldern wächst in einer Viertelstunde die Holzmenge nach, aus der die Bank gefertigt wurde. Wenig später ist Großkrotzenburg erreicht. In der Altstadt lassen sich die Überreste des römischen Kastells besichtigen, das eindrucksvollste Zeugnis entlang des Limes-Radwegs im Spessart.