Linsengericht

Diese Zahl der Einwohner Linsengerichts hat sich seit seiner Gründung 1970 kaum verändert, wohl aber die Landschaft, mit der die Gemeinde Linsengericht heute auf sich aufmerksam macht. Ihre vier markierten Rundwanderwege erinnern an den Premiumwanderweg „Spessartbogen“, der von der Breitenborner Höhe bis zum Krötenweiher bei Waldrode verläuft. Ein besonders beliebtes Ausflugsziel ist der Tierpark in Linsengericht-Eidengesäß. Ziegen und Rehe können hier gerne gefüttert werden, was besonders bei den kleinen Besuchern gut ankommt.

 

Zur Webseite

Helmut Bluhm Linsengericht

Tipps vom Urlaubs-Experten

Helmut Bluhm

Gemeindevorstand Linsengericht

Kunst im Linsengerichter Wald

Wer sich die Mühe macht, die steile Straße „Am Rosengarten“ im Linsengerichter Ortsteil Eidengesäß zu erklimmen, oder von Altenhaßlau kommend über die Rundwanderwege (RWL 1+2) die Höhenlage erreicht, wird mit einem herrlichen Ausblick über das Kinzigtal, und bei guter Sicht bis zu den Hängen des Taunus, belohnt.

Doch nicht nur das Erspähen des Frankfurter Fernsehturms oder der Windräder im Hanauer Land sind Gründe, diesen Höhenzug zu erleben. Wer sich von hier auf dem RWL 2 weiter in den Eidengesäßer Forst begibt, macht plötzlich die Erfahrung, sich in einem Freiluftmuseum zu bewegen. Hier haben kreative Menschen Kunstobjekte getöpfert, Skulpturen aus Holz gefertigt, Steinmänner gesetzt und aus den unterschiedlichsten Rohstoffen des Waldes Figuren gelegt. Dabei hat jeder Künstler seinen Stil. Die Kunstwerke fügen sich dabei perfekt in die Natur des Waldes.

Linsengericht

zwischen Schöllkrippen und Gelnhausen

Gemeindeverwaltung Linsengericht

Amtshofstraße 1

63589 Linsengericht

06051 / 709-0

info@linsengericht.de