Märchenhafter Spessart: Heimat der Brüder Grimm

Im Dunst des Morgennebels reitet Dornröschen durch den Spessart Wald mit ihrem Märchenprinz. Es ist die Morgenstunde, wenn die Eulen sich langsam zurückziehen und die Singvögel ihr erstes Lied singen. Es verwundert nicht, dass Hänsel und Gretel in den tiefen Wäldern nicht mehr nach Hause gefunden haben und wie im Hauffschen Märchen in der Dämmerung mitten im Wald ein kleines Wirtshaus mit hell erleuchteten Fenstern auftaucht.

Das Bild zeigt Tischlein Deck Dich im Wald

Auf den Spuren der Märchenerzähler

Der Spessart ist die Heimat der Brüder Grimm, der Schauplatz für die bekannte Novelle von Wilhelm Hauff und Rückzugsort der deutschen Romantik mit Clemens Brentano und Bettina von Armin auf Hof Trages. Hat Friedrich Barbarossa in Gelnhausen seine Kaiserpfalz gegründet, weil er in den Wäldern dem goldenen Hirsch nachjagen wollte?

Wer sich selbst auf den Weg macht, wird belohnt mit trutzigen Burgen wie die Ronneburg oder Burg Schwarzenfels. Er atmet den Geist des Mittelalters auf dem Untermarkt und in der Kaiserpfalz in Gelnhausen. Spürt den Brüdern Grimm nach in Hanau und Steinau. Und blickt auf unwirkliche Schlösser in Birstein und Gelnhausen-Meerholz. Wer nicht aufpasst, verirrt sich in den Wäldern des Märchenwalds.