Radeln auf den Spuren des Mittelalters

Ihr seid sportliche Radfahrer, die sich nebenbei gerne einmal auf die Spuren längst vergangener Zeiten begeben möchten? Dann ist die vorgeschlagene sportliche Tagesetappe für Mittelalter-Fans speziell für das Wochenende genau das Richtige für Euch!

Über die Ysenburg-Route zur Burg Ronneburg

Los geht es in Langenselbold am Hessischen Radfernweg R3 durch das Kinzigtal mit der Ysenburg-Route. Bei Anfahrt über den Langenselbolder Bahnhof besteht Anschluss an den ÖPNV ins Rhein-Main-Gebiet (Fahrradmitnahme möglich). Für Gruppen bis zu fünf Personen eignet sich bestens die RheinMainCard.

Weitere Infos unter: https://www.frankfurt-rhein-main.de/Informieren-Planen/RheinMainCard. Am Bahnhof bestehen zudem Parkmöglichkeiten bei Anreise mit dem PKW.

Ausgehend vom R3 am Kinzigsee mit Gastronomie folgt Ihr der Ysenburg-Route vorbei am Schloss Langenselbold mit gastronomischem Angebot für knapp 15 Kilometer in Richtung Burg Ronneburg. Die Ysenburg-Route bietet entlang der Strecke einige Highlights: "Die Tafel", ein etwa fünf Meter langer Tisch mit Stühlen, der auf einer Landschaftsterrasse errichtet wurde. Vier Liegen, die auf der so genannten "Sonnenterrasse" stehen, von wo es einen schönen Ausblick auf den Spessart gibt und drei Meter hohe Holzstelen, die an die frühere Grenze zwischen dem Königreich Preußen und dem Großherzogtum Hessen erinnern.

Die GPX-Daten zum Download, weitere Informationen sowie das Höhenprofil der Ysenburg-Route findet Ihr hier.

An der Burg Ronneburg angekommen lässt sich der Ausblick über die Wetterau genießen, sich stärken oder das Museum besichtigen. Achtung! Die Burg ist vorübergehend nur samstags und sonntags geöffnet. Es finden keine Gruppenveranstaltungen statt, bis Ende Juni gibt es kein Sonntagsprogramm: http://www.burg-ronneburg.de/

Im Restaurant Burg Ronneburg findet ihr kulinarische Gaumenfreuden, die keine Wünsche offen lassen. Weitere Informationen zu den Speisen und Öffnungszeiten findet Ihr unter: http://www.restaurant-ronneburg.de/

 

 

 

 

 

Über die Mittelalter-Radroute nach Büdingen

Nach einer ausgedehnten Mittagspause auf der Burg Ronneburg geht es knapp 15 Kilometer weiter auf der Mittelalter-Radroute über die Historische Siedlung Herrnhaag in die Büdinger Altstadt https://www.spessart-tourismus.de/mittelalterradroute.

Die GPX-Daten zum Download, das Höhenprofil sowie weitere Informationen zur Mittelalter-Radroute findet Ihr hier.

Angekommen in der Büdinger Altstadt bieten Jerusalemer Tor, Steinernes Haus und Schloss Büdingen bei einem ausgiebigen Stadtbummel alles, um sich vom Flair des Mittelalters in Büdingen verzaubern zu lassen. Weitere Informationen unter: https://www.buedingen.info/entdecken-erleben/Historisches-Büdingen.

Es lädt eines der gemütlichen Cafés oder Restaurants in mittelalterlicher Fachwerkkulisse zu einer verdienten Mahlzeit zum Tagesabschluss ein. Weitere Informationen zur Gastronomie in Büdingen findet Ihr unter: https://www.buedingen.info/planen-informieren/essen-trinken.

Vom Bahnhof in Büdingen unweit der historischen Altstadt könnt Ihr bequem mit dem Fahrrad per Bahn zurückfahren. Die Route kann auch umgekehrt gefahren werden.

 

Öffnungszeiten der Stationen

(Öffnungszeiten gelten aufgrund der aktuellen Lage unter Vorbehalt und können sich kurzfristig ändern.)
Burg Ronneburg Restaurant Ronneburg Tourist-Information Büdingen
Sa & So:
10:00 - 17:30 Uhr
Mi - Sa:
11:00 - 22:30 Uhr
So:
11:00 - 20:00 Uhr
Täglich:
11:00 - 15:00 Uhr

Wo geht es genau hin?