Minigolf im Spessart

Minigolf – die kleine Variante des klassischen Golfspiels – erfreut sich vor allem bei Familien mit Kindern großer Beliebtheit. Geschicklichkeit und Treffsicherheit sind bei dieser Sportart gefragt. Die sportlichen Herausforderungen halten sich dabei in Grenzen, auch Großeltern machen daher bei diesem Freizeitvergnügen für Jung und Alt gern mit.

 

Die Hauptsache beim Minigolf ist: der Ball soll mit möglichst wenigen Schlägen „eingelocht“ werden. Die begrenzten und befestigten Bahnen weisen dabei unterschiedliche Hindernisse und Schwierigkeitsgrade auf, so dass das Spiel spannende Unterhaltung bis zum Schluss garantiert. Die zahlreichen Minigolfanlagen von Hanau bis in den Jossgrund punkten außerdem mit ihrer Einbettung in eine wunderbare landschaftliche Umgebung.

Pärchen beim Minigolfen in Bad Orb

Großer Spaß auf kleinen Bahnen

In Hanau-Wilhelmsbad ist es der historische Kurpark, in dem man nicht nur stilvoll flanieren, sondern auch Minigolf spielen kann. In Bad Orb und Bad Soden-Salmünster befinden sich die Bahnen ebenfalls im Kurpark bzw. in unmittelbarer Nähe dazu.

Der Minigolfplatz in Gründau-Gettenbach gehört zum Golfpark Hühnerhof. Hier kann natürlich auch „richtig“ Golf gespielt werden, im Anschluss lädt die Gutsschänke mit Landhausflair zur gepflegten Einkehr ein.

Der Minigolfplatz im Burgwiesenpark im Jossgrund liegt inmitten der herrlichen Spessartlandschaft und lädt neben dem Spiel selbst zum Wandern und Entspannen inmitten der Natur ein.

Hessens größte Abenteuergolf-Anlage ist in Gelnhausen zu finden. Bei dieser Kombination aus Minigolf und klassischem Golf sind Spiel, Spaß und Spannung auf 18 Golfbahnen garantiert.