Spessartbogen und Spessartfährten

Durch das Märchenland der Brüder Grimm: Der Spessartbogen erfüllt alle Ansprüche des Genusswanderers an ein unbekümmertes Wandern, führt über erlebnisreiche, gut markierte Naturwege und Pfade. Auf wechselvolle Art und Weise schlägt der zertifizierte Premiumweg durch die einzigartige Waldlandschaft des hessischen Spessarts einen etwa 90 Kilometer langen Bogen entlang des Kinzigtals.

Markierungszeichen Spessartfährte am Baum

Die sechs Spessartfährten

Quellwinkel Kinzig oder Steinauer Hochgefühl? Der Spessartbogen wird von sechs Extratouren - den Spessartfährten - gekrönt, die kleinräumige Wanderparadiese erschließen. Es sind für Tageswanderungen konzipierte Rundwege von 10 bis 16 Kilometer Länge, die auf unvergessliche Art und Weise die Vielfältigkeit des Spessarts zeigen. Die Wanderungen auf den Spessartfährten können von verschiedenen Einstiegspunkten oder Wanderparkplätzen begonnen werden.
Wandern auf dem Spessartbogen und seinen Spessartfährten ist etwas für Genießer.

Waldkunst

Auf den richtigen Blickwinkel kommt es an: Die Arbeiten „WALDverWORTUNG“, „Wabernde Welle“ und "Wegzeichenformel" sind temporäre Baumbemalungen des Künstlers Faxe Müller am Spessartbogen, die nur von einem definierten Punkt aus ein Bildmotiv erkennen lassen. Zu erleben sind sie zwischen Bad Orb und Biebergemünd-Kassel, an der Bergstraße in Rodenbach sowie vom Wander-Parkplatz Bernhardswald bei Hohenzell aus in Richtung Weiperz/Mernes.

Wabernde Welle am Spessartbogen