Spessartbogen und Spessartfährten

Durch das Märchenland der Brüder Grimm: Der Spessartbogen erfüllt alle Ansprüche des Genusswanderers an ein unbekümmertes Wandern, führt über erlebnis- sowie abwechslungsreiche, gut markierte Naturwege und Pfade. Auf wechselvolle Art und Weise schlägt der zertifizierte Premiumweg durch die einzigartige Waldlandschaft des hessischen Spessarts einen etwa 90 Kilometer langen Bogen entlang des Kinzigtals.

Der Spessartbogen lässt sich je nach verfügbarer Zeit und Fitness in mehrere Etappen unterteilen und nach Belieben von verschiedenen Orten starten und beenden. Es sind auch Kombinationen mit den Spessartfährten möglich. Diese sind ebenfalls sehr empfehlenswerte Wanderwege und für Wanderer ausgelegt, die etwas kürzer unterwegs sein möchten.

Zum Spessartbogen in unserer interaktiven Karte.

 

 

 

Markierungszeichen Spessartfährte am Baum

Die sechs Spessartfährten

Quellwinkel Kinzig oder Steinauer Hochgefühl? Der Spessartbogen wird von sechs Extratouren - den Spessartfährten - gekrönt, die kleinräumige Wanderparadiese erschließen. Es sind für Tageswanderungen konzipierte Rundwege von 10 bis 16 Kilometer Länge, die auf unvergessliche Art und Weise die Vielfältigkeit des Spessarts zeigen. Die Wanderungen auf den Spessartfährten können von verschiedenen Einstiegspunkten oder Wanderparkplätzen begonnen werden.
Wandern auf dem Spessartbogen und seinen Spessartfährten ist etwas für Naturliebhaber jeden Alters und für Genießer.

Zu den Spessartfährten in unserer interaktiven Karte

Waldkunst

Auf den richtigen Blickwinkel kommt es an: Die Arbeiten „WALDverWORTUNG“, „Wabernde Welle“ und "Wegzeichenformel" sind temporäre Baumbemalungen des Künstlers Faxe Müller am Premiumwanderweg Spessartbogen. Das Besondere ist, dass sie nur von einem definierten Punkt aus ein Bildmotiv erkennen lassen. Die Perspektive spielt daher eine interessante Rolle bei dieser Art von Wald Kunst. Zu erleben sind sie zwischen Bad Orb und Biebergemünd-Kassel, an der Bergstraße in Rodenbach sowie vom Wander-Parkplatz Bernhardswald bei Hohenzell aus in Richtung Weiperz/Mernes. Bei den Kunstwerken wird nicht sofort offensichtlich, was die Bedeutung hinter Zeichen und Formen ist. Die regen zur Entfaltung der eigenen Gedanken an und inspirieren. Mit den eingearbeiteten Aspekten Perspektive, Inspiration und Vergänglichkeit trifft der Künstler sehr zeitlose Themen des Lebens. Da die genutzte Farbe im Laufe der Zeit durch die natürlichen Einflüsse langsam schwinden wird, empfehlen wir den sehr gelungenen und außergewöhnlichen Kunstwerken schon bald einen Besuch abzustatten. Die Prozesse spiegeln gewollter Weise die Aspekte Veränderung und Vergänglichkeit wider und beeinflussen damit nochmal die Wahrnehmung der Thematik. 

Wabernde Welle am Spessartbogen
Während seines Besuchs bei uns hat der Blogger "Deutschlandjäger" ein Video über die Waldkunst gemacht: