Kneippanlagen

Kneippanlagen sind eines der zahlreichen gesundheitsfördernden Angebote im Spessart. Das Wassertreten, auch Kneippen genannt, sorgt für eine Anregung des Kreislaufes und eine Förderung der arteriellen Durchblutung. Diese Therapie, die seit über 100 Jahren angewendet wird, ist auf den Pfarrer Sebastian Kneipp zurückzuführen. Die von ihm benannten fünf Säulen Balance, Wasser, Bewegung, Ernährung und Pflanzen sollen zu einem gesundheitsbewussten Lebensstil beitragen und die körpereigenen Widerstandskräfte stärken.

Kneippanlage Pfaffenhausen

Deutschlands größte Kneippanlage

2,5 Hektar Grünanlage für pure Erfrischung bietet Deutschlands größte Kneippanlage im Hatchesgrund, am Rande von Pfaffenhausen. Die beiden Tretbecken bieten den Besuchern genügend Beinfreiheit und versprechen eine angenehme Abkühlung, besonders an heißen Sommertagen. Rund um die weitläufige Anlage schließen einige Wanderwege an und wer sich während oder nach einer Wanderung eine Abkühlung verschaffen möchte, ist hier herzlich willkommen.

Weitere Kneippanlagen im Spessart:

Bad Soden (Wasser-Barfuß-Parcours im Generationenpark)
Wittgenborn (am Bornrad)
Lettgenbrunn (an der Minigolfanlage)
Horbach (im Näßlichgrund am Festplatz)
Roßbach (im Rosengärtchen)
Bieber (Im Webersfeld)
Flörsbach (am Hartgrundsee)
Kempfenbrunn (am Dorfgemeinschaftshaus)
Lohrhaupten (am Angelteich)
Burgjoß (im schönen Burgwiesenpark)
Mernes mit Barfußpfad (am Freischwimmbad)
Jossa (am Sportplatz)
Altengronau mit Barfußpfad (Aspenweg)
Schlüchtern (Acisbrunnen)
Salmünster-Hausen (Hirschbornteiche)
Birstein (Schloss Birstein)
Brachttal (Naturlehrpfad Wasser gegenüber Schloss Eisenhammer)
Aufenau (Borngasse)
Bad Orb (im Haseltal, am Kurpark, im Orbtal und längster Barfußpfad Deutschlands)
Gettenbach (Gut Hühnerhof)
Langenselbold (an der Gründau)
Hanau-Steinheim (Hellenbachtal)