Wonach suchen Sie?

"Sonnenhänge Lohrhaupten" Spessartfährte

5:00 h 368 hm 381 hm 15,8 km moderate

Flörsbachtal, Deutschland

>

Stets der Sonne entgegen oder aber, entgegen des Uhrzeigersinns, mit ihrem Leuchten im Rücken wandern, lautet das Motto des 15,8 km langen Schönwetterweges mit dem ganz besonde

Sonnenstrahlen erleuchten das von Wald umgebene Tal Lohhauptens, kitzeln des Wanderers Nase und geben ihm ein wohlig warmes Gefühl − stets der Sonne entgegen oder aber, entgegen des Uhrzeigersinns, mit ihrem Leuchten im Rücken wandern, lautet das Motto des 15,8 km langen Schönwetterweges mit dem ganz besonderen Gebirgsgefühl.

Aus dem hübschen alten Dorfkern mit anmutigen Gassen und Hausfassaden führt die sonnige Spessartfährte zum Hangsporn des Kirchenschlags. Hier steht im hochgelegenen, ehemals befestigten Kirchhof die alte Dorfkirche mit ihrem mittelalterlichen Turm. Den Dorfkern hinter sich gelassen, führt der Weg ein Stück weit parallel zum Lohrbach, der dem Dorf seinen Namen gibt. Nachdem das Gelnhäuser-Tal passiert ist, folgt der Anstieg auf den Widdehuh, auf dessen Kuppe sich die erste Rast machen lässt. Auf Feld- und Wiesenfluren, die den Waldhängen abgerungen worden sind, wird der nach Norden hin aufgefächerte Kessel weiter erkundet – die weichen Natur- und Graswege schmeicheln dem Wanderfuß. Vorbei an hochgewachsenen Birkenhainen südlich des Gosseberges geht es hinauf auf dessen Kuppe. Die Kuppen geben nach allen Seiten Aussichten frei − die Blicke schweifen im freien Flug. Neue Kraft getankt, wird hinab ein Stück durch den Wald, den von der Sonne erwärmten Waldboden schnuppernd, ins Engetal gewandert. Der Weg entfernt sich von dem Höhenweg unterhalb der bewaldeten Hänge und führt, ab und zu begleitet von Bäumen und gepflegten Hecken, mit kantigen Zügen durch eine offene Feldfläche auf die Weicherstaler Höhe und den Querberg. Die Spessartfährte verläuft ein Stück auf der landwirtschaftlich genutzten Freifläche, bevor sie sich wieder an den Rand des dichten, tiefen Dohrhauptener Gemeindewaldes schmiegt. Imposant erheben sich die Bäume über den Kopf des Wanderers − überragen ihn und bieten ihm dennoch Schutz. Das Kreuzeltal hinter sich gelassen, schlägt die Route einen Bogen über die bewaldete Kuppe des Böschel, führt in einer ausladenden Schleife durch das Gemündener Tal und steuert auf den Wildpark am Mühlberghang zu. Beim Abstieg vom Mühlberg bietet sich noch einmal ein herrlicher Einblick in das enge Durchbruchtal des Lohrbaches. Zurück am Ausgangspunkt der Wanderung, gibt sich der erschöpfte Wanderer gern der Erholung auf der einsamen, stillen Insel des Lebens inmitten eines großen, dunklen Waldmeeres hin.

 

Navigation zum Parkplatz

Tipps und weitere Informationen

Entlang des Weges gibt es einen Gruppensitzplatz. Hier lässt sich bei schönem Wetter auch mit einer großen Gruppe gemütlich die Wegzehrung verspeisen.

  • Aufstieg: 368 hm

  • Abstieg: 381 hm

  • Länge der Tour: 15,8 km

  • Höchster Punkt: 507 m

  • Differenz: 174 hm

  • Niedrigster Punkt: 333 m

Difficulty

moderate

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Certified hiking trail

Circular route

Open

Gütesiegel

Gütesiegel certificate deutsches wandersiegel

Navigation starten:

Tourinfo PDF
GPX Track

diese Seite teilen

Das könnte Dir auch gefallen

"Das könnte Dir auch gefallen" überspringen
Zu "Das könnte Dir auch gefallen" zurückspringen