Mittelalter-Radroute

Die gut 85 Kilometer lange Radroute erstreckt sich beidseitig beschildert entlang der Achse Büdingen – Ronneburg - Gelnhausen – Bad Orb - Lohr a.Main, wo die Spuren des Mittelalters an vielen Stellen bis heute allgegenwärtig sind.

Die Route verläuft über bestehende Radwegenetze und beginnt am Büdinger Bahnhof. Sie führt zumeist flach, mit nur kurzen Steigungen, von der mittelalterlichen Büdinger Innenstadt über die Siedlung Herrnhaag und die Burg Ronneburg über Mittelgründau und Lieblos zur Stauferstadt Gelnhausen. Nach dem Passieren des Kinzigtals ist das Ziel Bad Orb. Am Wildpark vorbei wird nach einer längeren Steigung der Golfpark und anschließend der Beilstein oberhalb von Lettgenbrunn erreicht. Die Route folgt der mäandrierenden Jossa und kumuliert nach einem langen Anstieg kurz vor Flörsbachtal am höchsten Punkt der Strecke. Es geht wieder bergab und durch Flörsbach und Kempfenbrunn. Weiter führt sie über die hessisch-bayerische Grenze nach Frammersbach, an Partenstein mit der Burgruine Bartenstein vorbei bis zum Endpunkt nach Lohr a. M. mit seiner märchenhaften Altstadt. Hier besteht die Möglichkeit, mit der Bahn wieder zurückzufahren.

Die Route empfiehlt sich für sportliche Radfahrer als Tagesetappe und eignet sich insbesondere als E-Bike Tour. Empfohlen wird ein Mountainbike. Es besteht an einigen Stellen Anschluss zu weiteren Radwegen.